[Kunst ist für mich Ausdruck meiner Faszination am Leben. Farbe, Form und Licht spiegeln sich in der Leinwand der Emotionen.]

David Rhodes Hawkins

In Boston/USA geboren, aber seit über 35 Jahren in Deutsch­land nieder­gelas­sen. Mein beruf­licher Schwer­punkt bis 2009 lag im Bereich Marketing­/Kommuni­kation bei einem führen­den deutschen Finanz­institut in Nord­rhein-West­falen. Seit 1996 arbeite ich als frei­schaf­fender Künstler.

Bereits meine Vor­fahren in Amerika waren bedeu­tende Eisen­brücken-Inge­nieure in Neu-England. Diese Affi­nität habe ich auch im Blut und konzen­triere mich bei meiner neuen Serie auf die künst­lerische Gestal­tung von Brücken­bildern.

Ich lebe und arbeite in Meer­busch, NRW. Auf der Suche nach geeig­neten Moti­ven bereise ich die ganze Welt, aller­dings setze ich auch im Rhein­land meine Schwer­punkte auf Brücken­strukturen.

Bildmomente lebendig gestalten

Seit 2014 arbeite ich an einer voll­kommen neuen Kunst­technik, die eine Syn­these aus zwei Kunst­formen bildet. Meine neue Technik nenne ich deshalb „SINN-THESEN”. Durch die Kombi­nation von Foto­grafie, krea­tivem Malen und ab­schlie­ßender Ver­ede­lung erwachen Momente zum Leben.

Die Foto­grafie liefert mir das Grund­motiv: einen ganz beson­deren Augen­blick aus der Welt von Mensch und Natur. Das Foto ist für mich jedoch nicht voll­endet, son­dern verlangt nach wei­terer Voll­kommen­heit durch Farbe, Pinsel und Strich. Dann folgt der nächste Schritt: Durch das Bema­len wird das Foto leben­dig. Farb­liche Gestal­tung und emo­tio­nale Beto­nung fließen ein. Die ab­schlie­ßende Ver­ede­lung mit Kunst­harz kon­ser­viert und er­schafft neue Licht­effekte in dem Werk. Das Ergeb­nis wirkt leben­dig, rea­litäts­getreu und fantas­tisch zu­gleich, die Far­ben leuch­ten von innen heraus.

Jedem aus­gewähl­ten Motiv liegen zahl­reiche Reisen, un­zählige Brücken­fotos und ein langes Aus­wahl­verfah­ren zu Grunde. Mindes­tens 30 bis 50 Stun­den reines Malen fließen in jedes Bild hinein. Am Ende steht ein Werk - ein­malig in seiner Erschaf­fung, viel­fältig in seinem Aus­druck.

Brücken - Orte der Begegnung

Brücken haben mich schon als Kind fas­zi­niert. Von Menschen­hand erschaf­fen, ermög­lichen Brücken das bisher Un­über­wind­bare. Brücken verbin­den, haben feste Ufer und über­queren schwie­riges Terrain. Brücken sind Einzel­gänger aus Holz, Eisen, Stahl und Stein. Brücken sind Orte der Begeg­nung. Brücken sind schön.

Meine Vor­fahren haben mit Leiden­schaft Eisen­brücken gebaut - mit der gleichen Leiden­schaft male ich sie.

Amöneburg

Alte Steinbrücke über den Ohm
80 x 50 cm

Willemstad

Königin-Emma-Brücke
80 x 50 cm

Köln

Hohenzollernbrücke
100 x 66 cm

Rangoon

Yangon Harbor Jetty
100 x 66 cm

Neuss

Hammerbrücke
120 x 66 cm

Düsseldorf

Rheinkniebrücke
120 x 66 cm

Wetzlar

Alte Lahnbrücke
120 x 67 cm

Hamburg

Poggenmühlenbrücke
110 x 97 cm

New York City

Manhattan Bridge
90 x 135 cm

New York City

Brooklyn Bridge
110 x 97 cm

Krefeld

Uerdinger Brücke
100 x 66 cm

Seattle

Salmon Bay Bridge
100 x 65 cm

Wuppertal

Wuppertal Völklingerstraße
110 x 65 cm

Bern

Kirchenfeldbrücke
100 x 75 cm

Koblenz

Gülser Brücke
90 x 70 cm

Neuseeland

Old Fox River Bridge
100 x 73 cm

Portland

Steel Bridge
100 x 60 cm

Essen

Zollverein
150 x 100 cm

Wollen Sie Kontakt mit mir aufnehmen?

Was gibt es Aktuelles?

Es ist mir eine große Freude, eine Auswahl meiner neuesten Bilder auf der "31. KunstTage Rhein-Erft" in der ABtei Brauweiler, Pulheim (bei Köln) am 14. und 15. September 2019 auszustellen.
Ich freue mich darauf, Sie an diesem wunderschönen Ort zu treffen. Sie finden mich im Prälaturgebäude neben dem Kaisersaal.

Mehr Infos unter diesem Link

Schreiben Sie mir.